*
top_logo
blockHeaderEditIcon
ROUTIERS AARGAU
Menu
blockHeaderEditIcon
HOME HOME
Über uns Über uns
Vereinsleben Vereinsleben
Vorstand / Kontakte Vorstand / Kontakte
Kontaktformular Kontaktformular
Weiterbildung Weiterbildung
Jahresprogramm Jahresprogramm
Aktivitäten Rückblick Aktivitäten Rückblick
Früher Früher
noch früher... noch früher...
Fotogalerie Fotogalerie
Links / Partner Links / Partner
Anmeldungen Anmeldungen
PrinterFriendly
blockHeaderEditIcon
Druckoptimierte Version



Wir heissen Dich herzlich willkommen auf unserem Internetauftritt
Auf den folgenden Seiten findest Du Informationen über uns,
 
Les Routiers Suisses - Sektion Aargau,
 
sowie über unsere zukünftigen wie auch vergangenen Aktivitäten

Aktuell:

Am 10. November hat unsere Metzgete stattgefunden der Bericht gibts hier

___________________________________________________________________________________________

Ein interessanter Samstag-Vormittag am 27.Oktober in der Verkehrsleitzentrale Zürich . Bericht

___________________________________________________________________________________________

Bei fast sommerlichen Temperaturen genossen wir am 13. Oktober unseren traditionellen Spaghettiplausch.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ein wunderbarer Tag durften wir auf dem Fronalpstock verbringen, den Bericht für die Daheimgebliebenen gibts hier

Sozialpartnerschaft im Transportgewerbe weiter gestärkt

Lohnregulativ ASTAG-Routiers Aargau
Die Aargauer Sektionen von Les Routiers Suisses und der ASTAG, die einzigen Sozialpartner im Strassentransport haben ihre Zusammenarbeit mit einem Lohnregulativ weiter gestärkt. Dies wurde nun unterzeichnet.
 

Das neue Lohnregulativ war an den beiden Generalversammlungen diesen Frühling ein gewichtiges Traktandum und wurde von den Routiers- und ASTAG Mitgliedern deutlich angenommen. Die Basis von Arbeitnehmer- wie auch Arbeitgeberverband stehen also klar hinter der weiteren Stärkung der Zusammenarbeit und der Einführung des Lohnregulativs.

Gesamtschweizerisch wichtiges Puzzleteil

Auf nationaler Ebene besteht zwischen der ASTAG und Les Routiers Suisses, seit dem 1. Januar 2006 eine gemeinsame Landesvereinbarung. Das Abkommen dient der Förderung des guten Einvernehmens zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern, einer guten Sozialpartnerschaft, der Verkehrssicherheit und der Sicherheit am Arbeitsplatz sowie der Erhaltung des Arbeitsfriedens.

Die Sektionen können dazu ergänzende Bestimmungen wie ein Lohnregulativ vereinbaren. In den letzten Jahren haben bereits 11 ASTAG-Sektionen mit der oder den entsprechenden Routiers-Sektionen solche Bestimmungen vereinbart. Mit dem Aargau kommt nun ein weiterer grosser und im Strassentransport gewichtiger Kanton dazu. Damit verfügt ein Grossteil der Berufsfahrerinnen und Berufsfahrer in der Schweiz über eine sozialpartnerschaftliche Vereinbarung.

Ziel und Zweck

Ziel dieses Lohnregulativs ist es, Lohndumping zu unterbinden. "Damit wird verhindert, dass ausländische Chauffeure zu Billiglöhnen in der Schweiz beschäftigt werden" freut sich Routiers-Präsident Gian-Räto Cadonau. ASTAG-Präsident Markus Meier ergänzt: "Wir wollen unsere Chauffeure fair entlöhnen und freuen uns, mit dem einzigen Arbeitnehmervertreter im Strassentransport, den Routiers eine gute Lösung gefunden zu haben."

Richtlöhne

Das Lohnregulativ enthält Richtlöhne, welche nur in begründeten Fällen unterschritten werden können. Je nach Anforderungen und Verantwortung, beruflichen Qualifikationen und Berufserfahrung sowie individueller Leistung können die Richtlöhne aber natürlich auch überschritten werden. Diese Ausgestaltung obliegt dem Arbeitsvertrag zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer.

Kabotage verhindern

Einig sind sich die beiden Präsidenten auch in der Frage der Kabotage, also den verbotenen Transporten mit im Ausland immatrikulierten Fahrzeugen in der Schweiz. Die Lebenshaltungskosten in der Schweiz sind kaum vergleichbar mit dem Ausland, so dass ausländische Mitbewerber - in der Fahrerkabine wohnend - einen massiven Wettbewerbsvorteil gegenüber dem Schweizer Anbieter hätten. "Am Kabotageverbot darf nicht gerüttelt werden, wenn wir die Arbeitsplätze in der Schweizer Transportbranche erhalten wollen" meinen beide Präsidenten übereinstimmend.

__________________________________________________________________________________________

Bei schönstem Wetter durftenam 2. Juni wiederum unseren Grillplausch durchführen. Bericht

___________________________________________________________________________________________

Auch in diesem Jahr waren unsere Senioren auf Reisen, Willy Keller hat diese für uns in Bild und Text festgehalten hier

Der Bericht der Sternfahrt vom 6. Mai 2018 gibts hier

___________________________________________________________________________________________

Unser Grillplausch findet in diesem Jahr am 2. Juni statt Einladung hier

___________________________________________________________________________________________

Donnerstag, 21. Juni 2018, zusätzlicher CZV Kurs (Nr. 18870) , Thema "Unfall was nun", im N E U E N Kurslokal, Rest. Herberge, 5723 Teufenthal. Kursanmeldung: 

http://www.routiers.ch/aus-weiterbildung/weiterbildung-czv/kursthemen/

___________________________________________________________________________________________

Bericht der 56. Generalversammlung vom 10. März 2018 als PDF

___________________________________________________________________________________________

Die aktuellen Vereinsstatuten sowie die Verbandstätigkeiten zum herunterladen

___________________________________________________________________________________________

 

 LSVA-Tarife ab 1. Juli 2012 (pdf, 10kb)


Auf den 01. Oktober 2011 hat der Bundesrat die ARV 1 nochmals revidiert. Nebst einigen kleinen

Änderungen, sind aber auch zwei entscheidende Passagen angepasst worden.

Art. 7 Abs. 2 Bereitschaftszeit

Während der Bereitschaftszeit können keine Arbeitspausen und keine Ruhezeiten eingelegt werden.

Neu können Bereitschaftszeiten aber als Lenkpause genommen werden! Dies ist vor allem bei Mehr-fachbesatzung von Vorteil.

Die Arbeitspausen müssen aber trotzdem eingehalten werden. Auch dieser Absatz wurde dem EU-Recht angepasst.

Art. 8 Abs. 3 Arbeitspausen

Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen dürfen nicht länger als 6 Stunden hintereinander

ohne Pause arbeiten. Die Arbeit ist durch eine Pause von mindestens 30 Minuten

bei einer Gesamtarbeitszeit von 6–9 Stunden und von mindestens 45 Minuten bei

einer Gesamtarbeitszeit von mehr als 9 Stunden zu unterbrechen. Die Pausen können

in Pausen von je mindestens 15 Minuten unterteilt werden.

Dies bedeutet, dass nach 6 Std. Arbeitszeit mindestens 15 Minuten Pausen nötig sind. Endlich stimmt nun auch der Text mit der EU-Verordnung überein.

Die gesamte Änderung können Sie unter dem folgenden Link abrufen:

http://www.admin.ch/ch/d/as/2011/3905.pdf


Ab sofort könnt ihr euch auch direkt auf unserer Homepage online für verschiedene Anlässe anmelden. Das entsprechende Formular findet ihr unter der Rubrik "Jahresprogramm".

___________________________________________________________

Im Swiss Camion sind weiterhin alle aktuellen Kurse der CZV  publiziert.
Die Sektion Aargau kann keine Anmeldungen entgegennehmen, dass ganze läuft über das Generalsekretariat in Echandens.

 

Les Routiers Suisses Sektion Aargau
5400 Baden

www.routiers-aargau.ch



Letztes Update: 11.11.2018/bb



© Graphik & Design WORLDSOFT - CMS-Website  • Internet: www.jfc-online.ch
Webmaster: Franz Christ  • Email: info@jfc-online.ch

IE_optimiert
blockHeaderEditIcon
Diese Homepage ist optimiert auf die Darstellung in Internet Explorer ab Version 7.0 und Firefox ab Version 3.6                             

 
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail